Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Sonntag, 20. April 2014

Nach dem Osterspaziergang

Ich gucke mir öfter mal Tierfilme im Netz an. Zu Ostern geistert nun gerade ein Film mit einem Hasen, der gebadet wird, durch alle FB-Kanäle. Dort ist zu sehen, wie irgend so ein Dämlack einen Hasen in einem Waschbecken badet, und es wird so getan, als würde das Tier das Bad geniessen. Zum Ende hin ist seine Panik zu sehen, jeder der genauer hinschaut, kann das erkennen.
Manchmal bin ich »verwundert«, was mit Haustieren alles angestellt wird, manchmal wütend.

Für diesen post wurde KEIN Tier gequält oder auf irgendeine Weise unartgerecht behandelt. Auf den Bildern ist H. zu sehen, sie tauchte schon öfter hier im olompia blog  auf. Mittlerweile schläft sie, hundemüde nach ausgedehnter Wanderung mit Toberei und Planschen.
Sie liebt Wasser. Die Ohren auf dem Wasserbild wirken aufgesetzt, sind aber gephotoshopt.
Ein Hund ist kein Hase. Kein Hase. Kein Hase. Dieser Hund ist ein Flusshund. Ein Gedicht.

Ein Flusshund grast an Baches Rand,
frisst Grünzeugs mit etwas braunem Sand.
Ach möge doch der Menschen Herz so rein,
wie des Flusshundes Magen nach dem Würgen sein.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv