Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Samstag, 26. April 2014

Nachträglich

Ohjeh, ich habe den einjährigen Geburtstag meines Ateliers verpennt.

Manchmal denke ich, ich bin schon ewig hier am Arbeiten und dann wieder, es kann doch nicht sein, dass schon wieder ein Jahr rum ist.

Ein Jahr in Mitte. Herzlichen Glückwunsch, Atelier!

Hier ein kleiner Rück-und Einblick:
Renovieren. Umzug fertig (13.4.13). Vor dem Auspacken.





Neuerungen gabs natürlich auch, z.B. dass ich wieder zu Malen begonnen habe.
Thematisch arbeite ich weiter an den Serien: Über das Verschwinden (Serie seit 2007) und der Serie: Fremde im Dorf (seit 1997). Ich glaube, ich hatte schon einmal geschrieben, dass sich mit der Zeit auch die Serien vermischen. Zum Beispiel die Serien der Fellstücke (seit 2011) und  Über das Verschwinden. Aus Fellstücken werden Tarnkappen. Und die gehören auch zu der Serie Fremde im Dorf.
Ob irgendwann alles eins wird?
Diese Serien begannen alle als Zeichnungsserien mit leichten malerischen Anklängen (auch hier vermischt es sich...).

Zeichnungen aus der Serie Fremde im Dorf werden übrigens in den Ausstellungen Anonyme Zeichner/based in Berlin und in der ab 20. Juni 2014 stattfindenden Ausstellung vogelfrei in der Galerie R31 zu sehen sein (eventuell auch eine gezeichnete Tarnkappe).




So bleibt alles im Fluss.
Die Welt hat sich geändert, Wolf Klein hatte es mir schon vor gut zwei Wochen geschrieben und zuerst wußte ich nicht, was er damit meinte.
Nach diversen Reisen wieder hier angekommen, sah ich es: Aus der Welt





....
ist Aktion Mensch geworden.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv