Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Sonntag, 9. Juni 2013

Neun aus 18



Gestern wurde die Folge 18 vom »Köterclub« im Feuilleton der Berliner Zeitung veröffentlicht. Und weil heute der »Tag des Hundes« (nicht der »Welthundetag«, der ist erst im Oktober) ist, gibt es einen Blick auf das Abgedruckte in Text und Bild.

Zum Tag gehört der Morgen.
Und zum Morgen die Notizen zur Serie: morgens.

Mann und Frau mit einem Welpen. Scheint ganz frisch in der neuen Familie angekommen zu sein. Der kleine Hund tappst zwischen den beiden auf dem Fußweg. Die Menschen betuddeln das Tier und reden in Babysprache mit ihm.

In 30 Meter Entfernung hinter ihnen schlurft ein kleiner Junge, ca. drei Jahre, mit Kappe, sein Kopf ist gesenkt, immer langsamer geht er und kickt Steine in die Gosse.
Die Frau dreht sich um und keift nach hinten zum Kind: Geh schneller.


Keine Kommentare:

Blog-Archiv