Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Donnerstag, 23. Februar 2012

Das wohltemperierte Atelier...

 ... ist ein Wunschtraum.
Langsam rutschen die Temperaturen im Atelier allerdings wieder auf ein erträgliches Maß. Der strenge Frost schien in alle Ritzen meiner Werkstatt gekrochen zu sein und die Kälte ließ Hirn und Finger frieren. Deshalb zog ich mit einigen Materiaien und einem Auftrag, der noch nicht ganz in trockenen Tüchern ist, in mein heimisches Arbeitszimmer, wo zu „normalen Zeiten“ schreiben, Bürokrams, Wunschbilder zeichnen, manchmal auch Illustrieren angesagt ist. Und so weiter.

Die Serie, die auf den Dielen ausgebreitet zu sehen ist, werde ich trotz gestiegener Temperaturen wohl hier vollenden. Farbe muss auch noch auf die Blätter. Zeichnend und schreibend nehme ich mich einem Thema an, das mich seit 1994 fast durchgehend beschäftigt.
Der Hund im Stadtraum. Im engen und auch im weitesten Sinne. Mehr dazu bald. Hier.
Dackelteppich mit Bepflanzung, 1996







Der nebenstehende Dackelteppich aus dem Jahr 1996 ist allerdings eher für das traute Heim bestimmt. Oder den Balkon.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv