Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Sonntag, 17. Mai 2015

Routenplaner Zeichnung

Die großartige Ausstellung »Glückhaben« von Martin Assig im Haus am Waldsee ist verlängert worden und nun noch bis zum 25.5.2015 zu sehen, und nicht nur, weil ich mir bereits im April auf der Fahrt dorthin einen Sonnenbrand holte, wird mir diese Ausstellung des Künstlers, dessen zeichnerische Arbeit ich seit meiner Studienzeit bewundere, ganz ganz sicher noch lange im Gedächtnis bleiben. Toll.


Die zweite Ausstellung, die ich auch unbedingt empfehlen möchte, heißt »Eine Frau für Großvater« und wird noch bis zum 5. Juli 2015 in der Galerie Parterre Berlin gezeigt. Dort werden Arbeiten der Zeichnungsgruppe des Hauses Maria Frieden in Niederschönhausen zu der Cosima Blaurock, Horst Damaschun, Alexandra Fink, Petra Gluth, Doris Grund, Edith Kleinmichel, Marianne Mühlberg, Erika Müller, Beatrix Schubert, Karin, Schwedersky, Fritz Thiele, Corinna Voißel, Hella Weidlich und Gabriele Werner gehören, präsentiert.
Im Kabinett: Blätter aus dem Besitz der Kunstsammlung Pankow von Kurt Wanski.
Nicht verpassen!
Diese Ausschreibung auch nicht:
Anonyme Zeichner 2015
AUFRUF ZUR TEILNAHME: Einsendeschluss: 1. Juni 2015 (Poststempel)

Keine Kommentare:

Blog-Archiv