Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Montag, 7. Januar 2013

Atelier gesucht. Dringend.

SUCHE  ATELIER in Treptow, Neukölln, Tempelhof, Kreuzberg (ca 5-7 km Umkreis Friedelstraße, 12047 Berlin/Neukölln):
Ca. 55 - 60 qm, der Raum/die Räume müssen nicht lichtdurchflutet sein, sollten aber Werkstattcharakter haben. Möglich wäre auch ein Ladengeschäft oder Werkstatt im Erdgeschoss oder letztem Hinterhof. Wer etwas weiß, im Angebot hat, Leute kennt, die etwas wissen oder vermitteln könnten oder mehr Infos haben möchte, melde sich unter b.wrede@olompia.de .
-------------------
Manchmal mehr, manchmal weniger, im Moment mehr, hat die Schockstarre mich in ihrer Kralle. Kann nicht so richtig was tun und wo ich noch suchen soll, weiß ich auch nicht.

Klar, es hat sich die Möglichkeit ergeben, meine Sachen bei tollen Kollegen einzulagern, die mir eine trockene Garage angeboten haben. Und aus dem Stand waren und sind fast ein Dutzend Menschen bereit, mir beim Umzug zu helfen. Kartons werden gespendet, Transporter und Anhänger organisiert.

Wenn das keine Rückenstärkung ist und ein Zuversichtslichtlein blitzt hier an dieser Stelle auf, dafür möchte ich mich schon einmal recht herzlich bedanken und natürlich auch für die Hinweise, die mich hier, auf FB und per mail erreichten.

Und ich möchte alle, die etwas wissen, ermuntern, mich immer weiter mit solchen Tipps zu versorgen, auch solche, die selbst dem Absender zunächst ein wenig abwegig erscheinen mögen.
Wer genauer wissen möchte, warum ich einen neuen Schaffensraum suche, kann das hier nachlesen. 

Die Vorstellung, meine Werkstatt in ner Garage einzulagern... Och, die möchte ich lieber nicht beschreiben (Ob da überhaupt alles reingeht? 90qm Atelier auf 20qm eindampfen? Und was, wenn die da gar nicht mehr raus kommt? Und dann? Küchentischkunst machen? Besucher in Garage einschleusen und zwischen Papierschrankschubladen und Tischplatten einquetschen? Werkstatt in Garage, da geht sowieso kein Mensch mehr rein und ich auch nicht. Ach, dann doch lieber die Tür zu lassen).


Keine Kommentare:

Blog-Archiv