Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Donnerstag, 28. Juli 2011

Jubiläum

Morgenrunde im Sprühregen. Kurz vor der Haustür traf ich die Postfrau. 
Gab mir eine Überraschung: Paket aus Ingolstadt.
Der dort ansässige Kunstverein feierte 2010 sein 50- jähriges Bestehen. Die Jahre 2001 bis 2010 sind in der Broschüre 40 + 10 dokumentiert. Die Redaktion hatte Dr. Isabella Kreim, bis 2010 Leiterin des Kunstvereins. Gestaltet wurde die Publikation (88 Seiten, Format 30 x 21 cm) von Thomas Neumaier.
Von Oktober bis Dezember 2009 war meine Ausstellung „Nichts verschieben“ im Kunstverein Ingolstadt zu sehen. Die Eröffnungsrede hielt Katharina Rutschky. Zur Finissage führten Yashmine Macaira und David Williams ihre Tanzperformance „Last place to go“ auf.
Neue Leiterin des Kunstvereins Ingolstadt ist seit 2011 Dr. Christine Fuchs.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv