Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Montag, 13. Juni 2011

Wildfremd

Wildfremd ist ein Theaterstück von und mit der Theatergruppe Tarántula, frei nach Ibsens Peer Gynt.
Die Premiere findet am Samstag, den 18. Juni 2011 um 20 Uhr in der fabrik Potsdam, Schiffbauergasse 10 statt. Weitere Aufführung ebenda am Sonntag, den 19. Juni 2011 um 16 Uhr.
Regie:              Ulrike Schlue
Mitarbeit:         Jenny Bellmann
Projektionen:   Kasia Zasada
Licht / Ton:      Channel Manics

Plakat: Leonore Hecht
Sie wollen doch nur spielen: Peer, seine Mutter, die Freunde und die Mädchen – doch ein Wort zu viel, ein Schritt zu weit, und schon landet man in der Welt der Anderen, der Schrägen – das Drama beginnt.
Ein Mensch flieht, macht sich auf den Weg ins Wildfremde: Neues Spiel, neues Glück.
Nach „Schattenland“, „Bringt mir Kröte!“, „Das Lindenblatt des Grauens“ und „Zappenduster-Stadt in Angst“ beschäftigt sich "Tarántula" nun furchtlos und frech mit einem der großen Stoffe der Weltliteratur. Mehr über die Arbeit des Offenen Kunstvereins Potsdam: www.okev.de.

Kartentelefon: 0331 - 240923

Keine Kommentare:

Blog-Archiv