Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Montag, 16. Mai 2011

Jenny Marx – citoyenne et vagabonde

Am Dienstag, den 17. 5. 2011 um 15 Uhr ist es soweit: 
In der Salzwedeler Musikschule wird ein Gedenkraum für Jenny Marx eröffnet. 
Der Landrat Michael Ziche hält die Begrüßungsansprache und die Historikerin Dr. Elke Stolze den Vortrag Jenny Marx – eine Citoyenne und Vagabonde. Schüler der Musikschule runden die Veranstaltung musikalisch ab. Ich freue mich sehr, dass ebenda Arbeiten aus meiner exklusiv zum Gedenken an Jenny Marx entstandenen Serie Jenny Marx und die Wahrheit über die Beatles präsentiert werden.
 

Edition „Nein Danke“, 2011, Klappkartenaufsteller zu der Serie: “Jenny Marx und die Wahrheit über die Beatles“, 2010


Die Abbildung zeigt die auf besonderen Wunsch im März 2011 entwickelte und signierte Edition zum Gedenken an Jenny Marx. Das Motiv ist die Miniatur eines Werkes der Serie, findet auf jedem Schreibtisch Platz und kann bei mir bestellt werden.

Kommentare:

frankreichts hat gesagt…

Es wird Zeit, dass die Wahrheit an's Licht kommt! Danke, olompia!

Silke - die Coachfrau hat gesagt…

Möge es eine hinreissende Veranstaltung werden und Du viel Ehre & Lorbeeren erhalten - und viele neue Anhänger/innen Deiner tiefgründigen, witzigen, sehr gescheiten Kunst finden!

olompia • Barbara Wrede hat gesagt…

... @frankreichts: wie gut, dass olompia ihr Bagger-und Grabeset aus Kindertagen nie weggeworfen hat...

...@Silke: 1000 Dank für die tollen Wünsche!

Blog-Archiv