Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Montag, 11. April 2011

Schwerelosigkeit...

 
...setzte in diesem Ding, das normalerweise angehende Piloten und Astronauten schulen soll, ihre Orientierung nicht zu verlieren, nicht ein. Aber toll wars! Und mir wurde weder übel, noch schwankte der Boden, als die Dreherei zu Ende war und ich aus der Maschine stieg. 



Auszuprobieren ist diese Art von Simulator in der Ausstellung der „Traum vom Fliegen“, die bis zum 8. Mai 2011 im Haus der Kulturen der Welt stattfindet. 
Achtung: Mindestbenutzergröße 1 Meter 50!




Dort auch zu sehen ein feiner Walt Disney Film aus den zwanziger Jahren, der Einblick in die Weihnachtsmannwerkstatt gibt und u. a. zeigt, wie ein Schachbrettmuster ganz einfach und mit einem Pinsel aufgebracht wird und wie aus Mädchen mit schlaffen Haaren Lockenpüppchen gemacht werden.
Vor dem Film „Der Flug der Vögel“ (aus Even Songs & Dances, Kulturstiftung Sibirien, 2011), in dem es um die Darstellung eines evenischen Tanz-und Gesangsmotiv aus Kamtschaka von Maja Lomovtseva geht, standen ein paar Kindergartenkinder. Die fanden die Vogeltänzerin „total schön“. Ich auch.

Der Traum vom Fliegen
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin 

Ausstellungen: Mi - Mo 11 - 19 Uhr.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv