Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Thema: Ornament

Die Ausstellung  „die ornamentale Geste“ im Künstlerhaus Dortmund
vereint 10 internationale künstlerische Positionen, die sich mit ornamentalen Strukturen beschäftigen.
Architekturbezogene und konzeptionelle Arbeiten, Rauminstallationen und digitale Medien, Malerei und Zeichnung sowie eine partizipatorische Position sind bis zum 27. März 2011 im Künstlerhaus Dortmund zu sehen. Anett Frontzek, An Seebach und Maria Schleiner wählten Arbeiten aus, die jede für sich einen unverwechselbaren künstlerischen Standpunkt darstellt. 
Öffnungszeiten: donnerstags bis sonntags von 16 bis 19 Uhr. 
Eintritt frei.
Künstlerhaus Dortmund, Sunderweg 1, 44147 Dortmund.









Bilder der Eröffnung vom 18. 2. 2011 

Laudatio
in der Rauminstallation von Achim Zeman, Köln 





„Riesling", Barbara Wille, Berlin
„Wallpapervideos (WPV) und Moving Ornament (MO)“ von Regula Michell, Zürich
„Gold“ (hier: Shaun, das Schaf auf Staubsauger/Hase mit Ei aus dem Kopf)  von Martina Becker, Berlin

Zuckerinstallation des australischen Künstlerduos pip&pop

Keine Kommentare:

Blog-Archiv