Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Sonntag, 5. Mai 2019

Im Atelier

In den letzten Monaten entstand im Atelier eine Auftragsarbeit, die den italienischen Designer und einen seiner Essays über Farbe zum Thema hat. Meine Zeichnungen dazu werden demnächst in Buchform publiziert (dann mehr dazu).

Nun widme ich mich wieder eigenen Arbeiten, zeichne z.B. Kreisblätter, inspiriert einerseits von Landschaft (Auslöser war eine Luftaufnahme von Wasserspeichern in der Wüste) und Erinnerungen an meine Kindheit, in der die Zeitung »Isenhagener Kreisblatt« hieß und auch heute noch so heißt. 

Und nicht nur dieses Blatt trägt den Namen »Kreisblatt« im Titel. Es gibt einige regionale Tageszeitungen die Kreisblätter sind, manche heißen auch Kreiszeitung oder Kreisanzeiger und Rundschau hat ja auch etwas mit Kreis zu tun.






Backnanger Kreiszeitung,
Böblinger Kreiszeitung,
Delmenhorster Kreisblatt, 
Haller Kreisblatt, 
Höchster Kreisblatt, 
Iserlohner Kreisanzeiger,
Kölnische Rundschau, 
Lachauer Rundschau, 
Groß-Genauer Kreisblatt,
Ludwigsburger Kreiszeitung,
Rotenburger Kreiszeitung,
Westfälische Rundschau...












Außerdem zeichne ich weiter an meiner 2018 begonnenen Serie »Nachtschicht«, in der das Dorf meiner Kindheit (am Heiligen Abend) die tragende Rolle spielt. 














Erinnerungen wie in Blei gegossen.
Texte zu den einzelnen Blättern sind in Arbeit. 
Mapping the village.
Und zwischendurch schone ich das Handgelenk.

Blog-Archiv