Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Donnerstag, 7. Juli 2011

Die Kunstwelt als Schinken

Gerade klingelte der Postbote, ich fürchtete mich ein wenig vor dem was er mir bringen würde, steht doch noch mindestens eine Sendung aus, die in der Vergangenheit popeln wird. Der Bote brachte mir ein schweres Paket. Zwei dicke Kataloge waren drin. Belegexemplare. 100 Positionen der Bildenden Kunst sind darin vereint, jeweils auf 10 Seiten. Meine ist auch dabei. Die Texte sind von Dieter Begemann, Klaus Honnef, David Hornemann v. Laer und Wolfgang Ullrich.
 „Kunstwelten“ heißt der Schinken, der in einer Auflage von 20.000 Exemplaren erschienen ist. Es gibt ihn für 10 Euro in allen deutschen Niederlassungen der boesner GmbH und über deren Versandservice. Die Bilder meiner Werke hat Reiner Hausleitner fotografiert.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv