Die Künstlerin Barbara Wrede, Berlin, veröffentlicht in ihrem Blog Szenen aus dem Alltag, Notizen zu Kunst und zu Ausstellungen und gibt einen Einblick in ihr Atelier und darin entstehende Arbeitsserien. Oder in andere Geschehnisse. Manchmal in Worten, manchmal als Skizze, Cartoon, Zeichnung oder Foto oder Vignette. Je nachdem. Um die Abbildungen genauer zu betrachten bzw. zu vergrößern, reicht ein Klick mit der Maus in die Bilder. Für den Inhalt externer links ist Barbara Wrede nicht verantwortlich. Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) ©Barbara Wrede und VG Bildkunst, Bonn.

Sonntag, 16. Januar 2011

Kleiner Winterrundgang Spinnerei Leipzig


Gestern luden die Galerien auf dem Gelände der Baumwollspinnerei in Leipzig zum ersten Rundgang in diesem Jahr ein.










Dabei war auch Johan Deumens, der im unteren Galerieraum großformatige schwarz-weiß Fotografien indischer Behausungen von Hans Scholten zeigte. Auf der Empore, die man über eine Spindeltreppe erreichte, war es zeitweise so voll, dass der Boden zu schwanken schien. 


Dort tauchte man ein in die schweizer Bergwelt von Anett Frontzek, die sie während ihres Stipendium in der Villa Sträuli in Winterthur entwickelte. Anett benutzte dafür topographische Karten, die sie in der Schweiz sammelte und anschließend so bearbeitete und schnitt, dass nur die von der Bergwacht empfohlenen Skirouten übrig blieben. So wurde ihre Arbeit zu einem Vorschlag, auf weiß zu wandeln – in einer von der Künstlerin selbstgebauten Schweiz. Die herausgeschnittenen Reste der Karten montierte sie wiederum zu neuen Blättern. „Faked mountains“, lautet der Titel dieser dreidimensional wirkenden Papierarbeiten, von denen zwei ausgestellt sind.
Außerdem sind original Künstlerbücher von Künstlern der Galerie zu sehen.
Ausstellung bis zum 13. März 2011. Die Galerie Johan Deumens ist Mittwoch bis Samstag von 12 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv